Freitag 4. Dezember 2020

Herr Deilmann liest vor. Weihnachtsgeschichten.

4tes Türchen. Snowmen.

Immer ein Lichtlein mehr
Im Kranz, den wir gewunden,
Dass er leuchtet uns so sehr
Durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
Und so leuchten auch wir,
Und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
Langsam der Weihnacht entgegen,
Und der in Händen sie hält,
Weiss um den Segen!

Matthias Claudius 1740-1815,

Es gibt so wunderweiße Nächte

Bild von Herbert Hötzel. Auch er ist in diesem Jahr gegangen…

Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Demantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

3. Dezember 2020. 3tes Türchen

Langenhorner Weihnachtsfenster. Dies ist eines von meinen. Außenansicht.

Mor…gähn. Kleine Programmänderung: Ab morgen gibt es den Adventskalender erst gegen Abend. Im Winter bin ich mehr Eule als Lerche, und Geschichten mag man eh vor dem Zubettgehen lieber als kurz ach dem Aufstehen…
Ich wünsche Ihnen einen schönen, ruhigen Tag. Sie werden aber wohl Eis kratzen müssen… Wenn Sie mit einem Blick auf Ihr Weihnachtsfenster Ihren Mitlesern hier auch eine Freude bereiten mögen: Schicken Sie einfach eine Bilddatei…

Der letzte Novembertag 2020

Moin. Der letzte Tag des November 2020 ist da, und ich habe schon heute alles erledigt, was ich in diesem Jahr noch erledigen wollte. Ich kann also in aller Ruhe von der Herbst- in die Weihnachtsquarantäne gleiten. Heute noch einmal in die Apotheke – dann war`s das, alles ist erledigt und ich kann ganz und gar eintauchen, in die Adventszeit und sie genießen. Mit Backäpfeln und Spritzgebäck, mit Glühwein im Kerzenschein und viel viel Phantasie. Es wird ein außergewöhnliches, ein einzigartiges Fest sein, eines, dass man sich so wohl nicht vorgestellt hat. Vielleicht liegt gerade darin Gutes, dass es anders sein wird… Ich jedenfalls will mir schöne Erinnerungen schaffen. Unvergleichlich werden sie in jedem Falle sein.
Ab morgen gibt es hier dann auch einen Adventskalender. Und 24 Langenhornern, die meine Wege kreuzen, werde ich hoffentlich auch eine Freude bereiten können.
Das ist aber eine andere Geschichte, die ich noch nicht erzählen kann. Die will erst gelebt sein…