1. Juli 2021. Unvergessen …

Vor einem Jahr ist meine liebe Freundin Rosemarie aus dieser Welt gegangen. An jenem Tag begann ich “Rose-Cottage”, einen Garten der Erinnerung, anzulegen.

Heute blühen alle Rosen, die ich in den Tagen und Wochen nach ihrem Tod pflanzte, zum ersten Mal. Sie schenken mir Freude. So, wie es die mir liebste Rose von allen tat . An jedem einzelnen Tag unserer wunderbaren Freundschaft.

Ich vermisse sie. Immer.

Im Fenstertheater. Sommer 2021

Mal kurz vorbeischauen.

Wir sind die erste Generation, die die Klimakatastrophe erlebt
und die letzte, die sie verhindern kann. 
Ewald Lienen

Ich bin klein, die Kirsche fein…
Fiffi. Sohn oder Tochter von Fritzchen und Franzi.
Mama hat gesagt: Konzentrieren und dann: Anflug. Wenn es Dir schwer fällt, dann musst du viel üben, mein Kind…

Stille Tage in Langenhorn

Wie freu`ich mich der Sommerwonne!

Wie freu`ich mich der Sommerwonne,
Des frischen Grüns in Feld und Wald,
Wenn`s lebt und webt im Glanz der Sonne
Und wenn`s von allen Zweigen schallt!
Ich möchte jedes Blümchen fragen:
Hast du nicht einen Gruß für mich?
Ich möchte jedem Vogel sagen:
Sing, Vöglein, sing und freue dich!
Die Welt ist mein, ich fühl es wieder:
Wer wollte sich nicht ihrer freu`n,
Wenn er durch frohe Frühlingslieder
Sich seine Jugend kann erneu`n?

Kein Sehnen zieht mich in die Ferne,
Kein Hoffen lohnet mich mit Schmerz;
Da wo ich bin, da bin ich gerne,
Denn meine Heimat ist mein Herz.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
(1798 – 1874)

Guten Morgen.

Dieses Tagebuch, das ein bedeutendes Kapitel im Buch meines Lebens ist, schließe ich heute. Ich bedanke mich für Ihre große Aufmerksamkeit und Ihre Zuneigung.
Mögen Sie gesund und seelisch unbeschadet durch diese Zeit kommen und das Leben immer, auch in den schwärzesten Stunden, zu schätzen wissen. Helfen Sie, diese einzigartige und wunderbare Schöpfung, in der wir leben, zu bewahren, wann immer und womit auch immer es Ihnen möglich ist,- und seien es auch nur Kleinigkeiten, die sie beitragen können.
Zeigen Sie Ihre Liebe ! Halten Sie sie niemals zurück unnd versäumen Sie keine Gelegenheit, ihr Ausdruck zu verleihen.
“Und falls wir uns nicht mehr sehen: guten Tag, guten Abend und gute Nacht!“

Was nötig wäre …

Frühling. Auch am Rose-Cottage

Moin. Ich habe heute mal wieder Zeitung gelesen. Und bin dabei auf einen bemerkenswerten Artikel gestoßen, den ich Sie ebenfalls zu lesen bitte.
Er heißt “Die verachtete Jugend”. Er ist erschütternd wahr und klar.
Ich halte ihn für einen der besten Beiträge, die ich seit langer Zeit gelesen habe. Ich wünsche mir sehr, dass er weite Beachtung findet und eine breite Debatte anstößt…
Und Ihnen wünsche ich eine angenehme Woche.

Langeweile? Hier noch SLAPP. Das müssen wir ja wissen…

Tarpenbek. Neues von der a-typischen Gefahrenlage.

Pfirsichblüte in Bad Meingarten. Für Freunde unscharfer Photos.

Ohne das Wochenblatt erführen wir ja nichts von alledem, was sich in Langenhorn so tut.
Da sagen wir doch alle mal “Danke” für so viel Informationen. Und die auch noch gratis, frei Kasten. Auch in dieser Woche gibt`s Neues von der hiesigen Anstalt:
Hier ein Bericht über die neue a-typische Gefahrenlage an der Tarpenbek, made by Bezirksamt: “Zum Schutze der Bevölkerung”.
Man mag´s kaum glauben, darf aber auf die Fortsetzung gespannt sein…
Ich allerdings bin nicht ge- , sondern entspannt. Ich habe allen Anlass dazu…